Für die schnelle Gewinnung von EBS Ersatzbrennstoffen setzt Lindner auf eine Kombination aus Vorzerkleinerer, Störstoffabscheidung und Nachzerkleinerung. Der Ersatzbrennstoff dient zur Energiegewinnung durch die Verwertung in Mitverbrennungsanlagen und ersetzt den Regelbrennstoff.
  • Industrieabfälle
  • Hausmüll
  • Papier Rejekte
  • Sperrmüll grob
  • Sperrmüll fein
  • Hausmüll
  • Industrieabfälle Automobile
  • Gewerbeabfälle Behälter

Aufbereitung von Ersatzbrennstoffen (EBS)

Zerkleinerung von Müll für die Thermische Verwertung

EBS ist ein Brennstoff, der in der Regel aus heizwertreichen Abfällen gewonnen wird. Die ursprünglichen Abfälle können dabei aus Haushalt, Industrie und Gewerbe stammen und werden zum Zweck der Energiegewinnung eingesetzt. Diese Abfälle sind für die Verbrennung in Mitverbrennungsanlagen vorgesehen und ersetzen den Regelbrennstoff (z.B. Kohle) in Anlagen zur Zementerzeugung, Kraftwerksanlagen oder sonstigen Mitverbrennungsanlagen.

Um Ersatzbrennstoffe mit definierten Qualitäten und garantierten Spezifikationen zu erzeugen, ist meist eine mehrstufige Aufbereitung nötig, die im wesentlichen folgende Aufbereitungsschritte enthält

  1. Vorzerkleinerung
  2. Störstoffabscheidung (z.B. durch Windsichter, ballistischen Separator)
  3. Nachzerkleinerung
  4. Konfektionierung (z.B. durch Sternsieb)

Die Aufbereitung und Konfektionierung von EBS erfolgt üblicherweise in folgende EBS-Kategorien:

  • niedrigkalorischer EBS
  • mittelkalorischer EBS
  • hochkalorischer EBS

Die Lindner-Zerkleinerer und die EBS-Kompaktsysteme beweisen gerade im Bereich der Aufbereitung von Ersatzbrennstoffen ihre hohe Leistungsfähigkeit mit ökonomischen und ökologischen Spitzenwerten.