Anforderung an den Shredder

In der einstufigen Altholzzerkleinerung ist es besonders wichtig, dass der Zerkleinerer eine große Bandbreite an Inputmaterialien verarbeiten kann, denn Althölzer kommen oft sehr sperrig in Form von flächigen Platten oder breiten Hölzern vor. Mit seinem speziellen 2-Wellen Schneid-Brechprinzip und dem besonders bei flächigen und sperrigen Hölzern notwendige aggressive Selbsteinzug, ist der mobile URRACO oder MIURA ideal als Altholzzerkleinerer geeignet. Darüber hinaus ist das vollgeschweißte Wellensystem, die robusteste Maschine für extreme Hölzer wie Bahnschwellen mit massiven Eisenplatten.

Unsere Produkte

Zerkleinerung

Das Altholz wird in großen Mengen im Recyclingunternehmen gesammelt und meist direkt mit einem Radlader oder Bagger in den Zerkleinerer aufgegeben. Eine erste Aussortierung von Metallen usw. erfolgt durch den Baggerfahrer schon während dem Beschicken. Eine am Shredder angebrachte Wasserbedüsung verhindert die für Holz übliche Staubentwicklung. Das Ziel hier, ist die einstufige Zerkleinerung auf ein bereits möglichst definiertes Korn von 80 - 150mm.

Shredder Anforderungen >>

FE-Metallabscheidung

Ein am Shredder integrierter Magnetabscheider, der über dem Austragsband befestigt ist, sorgt für die sichere Aussortierung von ferromagnetischen Teilen wie z.B.: Nägel, Metallplatten und Scharniere.

Optional:
Klassifizierung / Siebung

Nach der Zerkleinerung kann der neu gewonnene Wertstoff entweder direkt als Brennstoff in thermischen Kraftwerken genutzt werden oder es erfolgt noch eine weitere Klassifizierung des Endkorns. Zur Klassifizierung kann je nach Anforderungen eine geeignete Siebtechnologie eingesetzt werden. Zur Verwertung in Heizkraftwerken ist ein definiertes Korn von üblichen <80mm oder <120mm, erforderlich. Auch der unerwünschte Feinkorn- oder Staubanteil von meist <5mm, kann so problemlos ausgesiebt werden und den Wertstoff zu einem hochwertigen Brennstoff definieren.

Aufbereitung von Altholz zu Brennstoff

Zerkleinerungsprozess von Altholz zur energetischen Verwertung in thermischen Kraftwerken

Die energetische Nutzung von Altholz in großen Biomassekraftwerken ist heute sehr populär und oft auch der einzige Weg zur Verwertung von großen Mengen an Holz der Kategorien A1-A4, angefangen von Paletten bis hin zu alten Bahnschwellen.

So wird aus Altholz ein wertvoller Brennstoff um Wärme und Strom zu gewinnen. Der Aufbereitungsprozess wird meist möglichst schlank gehalten, um mit geringsten Kosten pro Tonne aufbereitetem Brennstoff, das Kraftwerk zu speisen.

Altholz Brennstoff Spezifikationen

NormEN ISO 17225
Korngröße80 - 120mm (Kategorisierung nach P Klassen)
AltholzklassenA1, A2, A3, A4
VerwertungAls Brennstoff in thermischen Kraftwerken